Ziele

Zu viel atmen – chronische Hyperventilation – ist ein weit verbreitetes Phänomen und ist den betroffenen Menschen meist nicht bewusst.

Die Folgen können gravierend sein:
Das biochemische Gleichgewicht des Körpers wird grundlegend gestört.
Die zwei wichtigen Gase Sauerstoff und Kohlendioxid (CO2) geraten in ein Ungleichgewicht. Es entsteht ein Mangel an CO2, wodurch sich der Sauerstoff zu stark an das Blut bindet und dadurch nur erschwert an das Gewebe abgegeben werden kann. Das Säure/Basen Verhältnis im Gewebe verändert sich und mit ihm der gesamte Stoffwechsel. Die Muskulatur, unter anderem die der Bronchien und Blutgefässe, verkrampft sich. Es entsteht das Bedürfnis, noch mehr zu atmen. Das setzt einen Teufelskreis in Bewegung. Ernsthafte gesundheitliche Störungen können die Folge sein.

Die Buteyko Atemtechnik kann zu einer besseren Sauerstoffversorgung verhelfen und kann das biochemische Gleichgewicht im Körper wieder herstellen. Diese Entspannung wird als leichteres Atmen wahrgenommen.

Nach einer bestimmten Übungszeit kann sich das Atemzentrum wieder an das normale Niveau anpassen.